01.02.2007 Regionaljusos gegen Flughafenausbau

Veröffentlicht am 01.02.2008 in Jusos in Aktion

Die Kreisverbände der Jusos Esslingen, Stuttgart und Böblingen haben in einer gemeinsamen Resolution ein weiteres Zeichen gegen den Ausbau der zweiten Start und Landebahn gesetzt. Die Entscheidung über den Ausbau des Flughafens ist keine Wirtschaftliche sondern eine Politische!

Wir sind nicht gegen den Flughafen Stuttgart an sich, aber um den Bedarf der „Metropolregion“ Stuttgart zu decken reicht der bestehende Flughafen aus. Es macht keinen Sinn Passagiere aus Regionen abwerben zu wollen in denen bereits die entsprechende Infrastruktur vorhanden ist. Niemals wird der Flughafen in direkte Konkurrenz zu München, Frankfurt oder Zürich treten können. Meint der Leinfelden – Echterdinger Jusovorsitzende Philipp Schultheiß Wir sind davon überzeugt, dass eine 2. Start und Landebahn langfristig gar nicht benötigt wird, da der Bereich der Billigflieger nicht in dem Maße weiter wachsen wird, wie in den vergangenen Jahren, so Daniel Campolieti vom Juso-Kreisverband Stuttgart.

Die Resolution zeigt nicht nur, wogegen wir uns wenden, sondern wir zeigen auch nachhaltigere Alternativen auf. Das ist sicher nicht die Aufgabe eines Herrn Fundel. Hier sieht der Jusovorsitzende Kreis Esslingen, Jens Zellmer, die Landesregierung in der Pflicht.

Die Flüge zwischen Stuttgart und Paris sind beispielsweise seit dem der TGV diese Strecke abdeckt drastisch zurückgegangen. Das ist der richtige Weg, so Zellmer. Vor allem im Bereich der innereuropäischen Mittelstrecke sollte die Förderung klimafreundlicher Bahnverbindungen dem Ausbau des Flughafens vorgezogen werden.

Darüber hinaus ist die Belastungsgrenze der Region erreicht. Daher stehen die Jusos in der Region solidarisch zusammen und setzen mit der Resolution ein weiteres Zeichen gegen den Ausbau, betont Daniel Rock. Oettinger und Fundel werden es nicht wagen sich gegen eine ganze Region zu stellen!

Die Forderung nach einer Einschränkung des Nachtflugverbotes ist so ungeheuerlich, dass jedes Wort darüber eigentlich eines zu viel ist. Da wird versucht im Vorfeld heftig über die Stränge zu schlagen, damit die Bevölkerung hinterher das Gefühl hat noch mit einem blauen Auge davon gekommen zu sein, wenn „nur“ die zweite Startbahn kommt. Aber auf dieses durchschaubare Spiel lassen wir uns nicht ein. Am Nachtflugverbot darf nicht gerüttelt werden! Meint der Sindelfinger Stadtrat Felix Rapp und weiß seine Stattratkollegen Ulrike Mozden und Florian Wahl aus Böblingen hinter sich.

Die breite Front der Ausbaugegner steht fest zusammen stellt Jens Zellmer fest. Die SPD und mit ihr die Jusos lehnen auf allen politischen Ebenen das Projekt ab. Die Bürgerinnen und Bürger können sich auf uns verlassen, so Daniel Campolieti nach der Verabschiedung der Resolution.

Mehr Infos unter:jusos-stuttgart

 
Termine vor Ort

Vorstandssitzung | 09.11.2021, 19:30 Uhr - 21:00 Uhr | Ort wird noch bekanntgegeben

Jahresabschlussfeier mit Ehrungen | 07.12.2021, 19:30 Uhr - 21:30 Uhr | Ort wird noch bekanntgegeben

Jetzt Mitglied werden

Für Sie im Bundestag: Ute Vogt

Ute Vogt MdB