Unterstützer-Adressen

Veröffentlicht am 15.05.2009 in Kommunalpolitik

„Schon seit meiner Zeit als Amtschef im Sozialministerium
kenne ich Ulrich Fellmeth-Pfendtner als einen engagierten
Kämpfer für die Rechte von Kindern, Jugendlichen und
sozial benachteiligten Menschen. Ich schätze ihn als
profunden Kenner in vielen sozialen Bereichen. Auch als
aktiven Mitarbeiter in der Jugendabteilung unseres
Sportvereins habe ich ihn bewundert. Seine Arbeit im
Diakonischen Werk Württemberg ist geprägt von hohem
gesellschaftlichem Verantwortungsgefühl. Ich gebe ihm
bei der Kommunalwahl am 07. Juni drei Stimmen, damit
das soziale Gewissen im Gemeinderat gestärkt wird.“

Rolf Lehmann, Bürgermeister a.D.

"Ulrich Fellmeth- Pfendtner kenne ich aus der gemeinsamen
Arbeit im Landesjugendhilfeausschuss und seiner Tätigkeit
in der Diakonie Württemberg. Kompetent, besonnnen und
verantwortungsvoll engagiert er sich außerordentlich für
die Belange von Kindern und Jugendlichen und deren
Familien. Er tritt für die ein, die oftmals keine Stimme
haben, die sozial benachteiligt sind. Er ist ein Mitstreiter
für die Überwindung von Benachteiligungen, gegen
Ausgrenzung, für Chancengerechtigkeit.
Ulrich Fellmeth- Pfendtners christlich soziales Denken
und diakonisches Handeln würde den Gemeinderat sehr
bereichern."

Marion von Wartenberg,
Stellvertretende Vorsitzende DGB Baden- Württemberg,
Vorsitzende Aktion Jugendschutz,
ehemalige Vorsitzende Landesfrauenrat

„Wir alle wissen, gute Bildung für unsere Kinder ist
der wichtigste Schutzschirm für uner aller Zukunft.
Wir brauchen Leute im Gemeinderat die sich hier
auskennen, die sich dafür engagieren, die Sensibilität,
Fachkompetenz, Fähigkeit zum entschlossenen Handeln
mitbringen. Deswegen gebe ich Ulrich Fellmeth- Pfendtner
drei Stimmen: er gehört in den neuen Gemeinderat“

Dr. Peter Müller- Rockstroh,
Historiker und Entwicklungshelfer,
Koordinator „Forum Eine Welt“ Baden- Württemberg

"Ulrich Fellmeth- Pfendtner habe ich als eine Ausnahme unter den Lokalpolitikern kennengelernt, denn er hat seine Ideale von einer gerechten Welt nicht verloren. Seine politischen Positionen decken sich mit den Ansprüchen junger Erwachsener in Ausbildung, Studium oder beim Eintritt in das Berufsleben, denn gerade für diese ist z.B. ein guter öffentlicher Nahverkehr, für den Ulrich Fellmeth- Pfendtner in der „Autostadt“ Stuttgart konsequent eintritt, besonders wichtig. Sein Einsatz für den Ausbau von Ganztages- Betreuungseinrichtungen für Kinder nützt gerade jungen Familien, die alles unter einen Hut bringen müssen. Uns Jüngeren besonders zugute kommt sein hohes Engagement für nachhaltiges und ökologisches Wirtschaften, damit wir auch in Zukunft eine hohe Lebensqualität vorfinden. Da die konkreten Lebensverhältnisse vor Ort am meisten von den Entscheidungen im Gemeinderat beeinflusst werden, brauchen wir dort Persönlichkeiten, die sich auch für die Bedürfnisse junger Erwachsener einsetzen. Deshalb wähle ich am 07.06. Ulrich Fellmeth- Pfendtner, nicht zuletzt damit die Fildern gut vertreten sind."

Matthias Tröndle, 27 Jahre
Doktorand der Physik am Max- Planck- Institut Stuttgart
Vorsitzender Juso AG Filder

 

Jetzt Mitglied werden