Bildungspolitik: Kein Nullachtfünfzehn in 0711

Veröffentlicht am 09.11.2016 in Veranstaltungen

Diesen Herbst informieren wir zusammen mit Expertinnen und Experten in einer dreiteiligen Veranstaltungsreihe unter anderem über Stärken und Schwächen der Bildungslandschaft in Stuttgart. Den Fokus legen wir dabei auf zwei Themen: den weiteren Ausbau echter Ganztagsschulen sowie eine Schule für Erwachsene, an der Erwachsene verschiedenste Schulabschlüsse nachholen können. 

Bei unserer Auftaktveranstaltung am 27. Oktober im Stuttgarter Rathaus beschäftigten wir uns jedoch vorab mit der Frage, welche bildungspolitischen Herausforderungen allgemein in naher Zukunft anstehen. Podiumsteilnehmer waren unter anderem die Schulbürgermeisterin Isabel Fezer sowie Professor Dr. Wolfgang Mack, Dekan der Fakultät Sonderpädagogik der PH Ludwigsburg. Wolfgang Mack stellte eingangs sieben Thesen für eine erfolgreiche Großstadtschule auf und betonte dabei, dass vor allem soziale Ungleichheiten in der Stadtgesellschaft eine Herausforderung für kommunale Bildungspolitik darstellen. 

Bürgermeisterin Isabel Fezer schilderte im Anschluss, auf welchen Felder Stuttgart bereits gut aufgestellt ist und erklärte, die Ganztagsschule als bestes Instrument, um Chancengleichheit herzustellen und Bildungsgerechtigkeit zu erreichen. Allerdings herrscht dort aber auch klarer Nachholbedarf hinsichtlich der räumlichen Situation, betonte Annemarie Raab von der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft. So bleibt für den ersten Abend das Fazit, dass Stuttgart bildungspolitische Herausforderungen offensiv angeht, jedoch auch Raum und Personal benötigt, um die gesetzten Ziele zu erreichen. 

Sie wollen mitreden? Weiter geht es am 22. November zum Thema Ganztagsschulen und am 7. Dezember zum Thema Schule für Erwachsene. Im Rathaus Stuttgart, 18 Uhr. Nähere Infos finden Sie hier. Schauen Sie vorbei! Wir freuen uns auf Sie!

 
 

Homepage Die SPD im Stuttgarter Rathaus

Für Sie im Bundestag: Ute Vogt MdB

Ute Vogt MdB